Rezepte

Die Suche nach veganen Keksen – veganer Apfelkuchen

22. April 2012
veganer Apfelkuchen mit Streusel

So nach und nach stolpere ich doch über Dinge, die das Leben etwas schwieriger machen. Gestern wollte ich nur kurz im Bioladen Kuchen zum Kaffee einkaufen. Vor der Backtheke stehend ist mir dann schon aufgefallen, dass die Idee einen veganen Kuchen im Bioladen zu erwarten etwas zu optimistisch war.

Kein Problem dachte ich, dann gibts eben Bio-Kekse, da sollten sich im Bioladen doch welche finden lassen. Erst vor dem Regal sah ich, dass es zumindest auf den ersten Blick kein als „vegan“ gekennzeichnetes Gebäck gab. Also doch die Zutatenlisten durchstöbern…

Wenn  nicht schon ganz am Anfang Butter aufgeführt war, dann irgendwo am Ende der Liste sicher Honig, Milchpulver oder Vollei. Unglaublich, das hatte ich mir einfacher vorgestellt. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich die Tüte mit „Schoko-Minze Dinkelgebäck“ in der Hand hielt und auch bei mehrmaligem Lesen der Inhaltsliste keine nicht-veganen Zutaten finden konnte.
(Update August 2012: Die Kekse sind von Bohlsener Mühle aus dem Sortiment genommen worden – sehr schade!)

Da werde ich in nächster Zeit lieber öfter selbst Kuchen backen. Ein Rezept habe ich bereits „veganisiert“ und getestet: veganer Apfelkuchen mit Streusel.

veganer Apfelkuchen mit Streusel

Zutaten:
160g Alsan (Margarine)
120g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Sojamehl
4 EL Mineralwasser
1/2 bis 2/3 Päckchen Weinsteinbackpulver
300g Dinkelmehl (z.B. Bauckhof Demeter Dinkelmehl Type 630)
ca. 4 EL Mineralwasser
ca. 500g Äpfel in kleinen Stücken

Streusel:
100g Dinkelmehl
80g Alsan (Margarine)
80g Zucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:
Zuerst die Streusel herstellen. Dafür die Margarine in einem Topf auf dem Herd schmelzen, aber nicht heiß werden lassen. Mehl und Zucker in einer Schüssel zusammen mit dem Zimt mischen. Dann die flüssige Margarine langsam in die Schüssel gießen und vorsichtig unterrühren, so dass keine einheitliche Masse (zuviel Margarine) entsteht, sondern Streusel. In den Kühlschrank stellen.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.

Margarine mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, nach und nach den Zucker und Vanillezucker einrühren. Sojamehl mit Wasser verrühren und unterrühren. Zum Schluß Mehl und Backpulver abwechselnd mit Mineralwasser unterheben. Der Teig sollte mittelfest sein, wenn nötig, noch etwas Mineralwasser dazugeben.

Eine Springform einfetten und mit Mehl einstäuben. Den Teig in die Form geben, am Rand etwas hochstreichen. Den Teig dünn mit geschmolzener Margarine einstreichen und anschließend die Apfelstücke darauf verteilen. Jetzt nicht die Streusel im Kühlschrank vergessen, sondern über die Äpfel streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C ca. 40 Minuten backen. Und anschließend einen veganen Kuchen genießen, der mindestens genauso gut schmeckt, wie die unvegane Variante, die es bis vor kurzem davon gab.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply